Schwarzweiss Fotografie im digitalen Zeitalter – warum weniger manchmal mehr ist.

Als ich mit 16 meine erste analoge Spiegelreflexkamera gekauft hatte, dann war das für mich der Einstieg in die Welt der kreativen und auch der professionellen Fotografie.

Und es dauerte nicht lange, bis ich mein erstes Experiment mit einem Schwarzweissfilm wagte. Ein Ilford Schwarzweissfilm.

Das Ergebnis der 36 Aufnahmen gefiel mir schon sehr gut, doch hatte ich das Gefühl, dass ich noch mehr aus der Sache herausholen konnte, als auf dem wenig kontrastigen Foto Abzug zu erkennen war.

„Schwarzweiss Fotografie im digitalen Zeitalter – warum weniger manchmal mehr ist.“ weiterlesen