Wolken Fotografie

Oft sind es die alltäglichen Motive, die mich in der Fotografie besonders begeistern.

So zum Beispiel wenn Wolken über einen strahlend blauen Sommerhimmel ziehen.

Wolken sind ein alltägliches Motiv. Aber trotzdem fotografiere ich sie immer wieder gerne.

Die Form der Wolken ist immer wieder anders und nie gleich.

Auch in der RAW Entwicklung in Adobe LR kann man immer wieder erstaunliches aus diesem Foto Motiv herausholen. „Wolken Fotografie“ weiterlesen

Sterne fotografieren – das ist zu beachten.

In vielen klaren Nächten hat man die Möglichkeit mit einer Spiegelreflexkamera Sterne zu fotografieren.

Um dieses allnächtliche Naturschauspiel richtig im Bild festhalten zu können, sind jedoch einige Sachen zu beachten.

„Sterne fotografieren – das ist zu beachten.“ weiterlesen

Festbrennweiten Objektive für Fotografie Anfänger und Einsteiger. Diesen Tipp hätte ich vor 20 Jahren auch gerne gehabt.

Die Freude über mein, auf dem Flohmarkt erworbenes 28mm M42 Objektiv, rief mir eine einen Gedanken in Erinnerung, den ich schon vor einigen Jahren hatte.

Immer wird standardmäßig ein Zoom Objektiv als für eine Neuanschaffung einer neuen Kamera als Standard empfohlen. Sogenannte Standardzooms.

Diese Standardzooms verfügen jedoch in den meisten Fällen nur über eine mittelmäßge Optische Qualität.

Der Gedanke, der mir wieder in den Sinn kam, war, warum eigentlich nicht mehr Menschen zu Festbrennweiten greifen.  „Festbrennweiten Objektive für Fotografie Anfänger und Einsteiger. Diesen Tipp hätte ich vor 20 Jahren auch gerne gehabt.“ weiterlesen

Der Polarisationsfilter – deshalb ist er mein Lieblingsfilter.

In Zeiten der digitalen Bildbearbeitung kann man eigentlich jedes Foto im Computer einstellen, bearbeiten und optimieren.

Es gibt jedoch eine Sache, die kann man nicht in Photoshop und Co. hinzufügen und das ist der Look des Polarisationsfilters (kurz Pol Filter).

Der Polfilter filtert das Licht nach der Wellenlängen Richtung.

Der Polfilter ist drehbar und kann so genau auf die Lichtrichtung und Wellenlänge eingestellt werden.

„Der Polarisationsfilter – deshalb ist er mein Lieblingsfilter.“ weiterlesen

Die Farbtemperatur – Der Weißabgleich – in der digitalen Fotografie

Ein Blick zurück in die analoge Fotografie, also Fotos mit Farbnegativ und Diafilm.

Film war und ist für eine bestimmte Farbtemperatur sensibilisiert. Standardmäßig war das Tageslicht. Man konnte also bei Tageslicht, Fotos mit richtig ausgewogenen Farben machen.

„Die Farbtemperatur – Der Weißabgleich – in der digitalen Fotografie“ weiterlesen

Die Belichtungsreihe – Auto Exposure Bracketing – die perfekte Belichtung auch in schwierigen Situationen

Man findet die Einstellung der Belichtungsreihe (auch bekannt als Exposure Bracketing – Belichtungsklammer) in dem DSLR Kamera Menü.

Was ist eine Belichtungsreihe?

Eine Belichtungsreihe ist die Aufnahme von ein und desselben Foto Motivs, mit unterschiedlichen Belichtungseinstellungen.

Dies ist dafür gut, um die perfekte Belichtung für sein Foto zu finden, besonders bei schwierigen Belichtungssituationen, wie Gegenlicht, überstrahltem Himmel oder sehr dunklen Bereichen.

„Die Belichtungsreihe – Auto Exposure Bracketing – die perfekte Belichtung auch in schwierigen Situationen“ weiterlesen

Strobist – die beste Seite über Blitzen mit Aufsteckblitzen im Internet

Mit dem Aufkommen der digitalen Spiegelreflexkameras, bekam auch Blitzen einen ganz neuen Stellenwert.

Jetzt konnte man sofort nach der Aufnahme die Blitzwirkung auf das Foto im Display überprüfen. Und die Belichtungseinstellungen und Blitzwinkel optimal anpassen.
„Strobist – die beste Seite über Blitzen mit Aufsteckblitzen im Internet“ weiterlesen

Foto Motiv Ideen: Architektur Fotografie

Architektur ist ein tolles Foto Thema. Man kann mit seiner Kamera Orte entdecken und erkunden. Was gibt es bei der Architektur Fotografie zu beachten?

„Foto Motiv Ideen: Architektur Fotografie“ weiterlesen

ISO Empfindlichkeit in der Fotorafie – was ist das – und wie wirkt sie sich auf die Bilder aus?

Früher hat man auf Film fotografiert.

Wer kann sich noch an Farbfilm, Diafilm und Schwarzweissfilm erinnern?

Vor dem digitalen Zeitalter wurde auf Film fotografiert. Es gab diese Filme in unterschiedlichen Empfindlichkeiten. Die Standard Empfindlichkeit war 100 ISO. Mit diesem Film konnte man bei Tageslicht gute Fotos machen.

Wollte man etwas mehr Empfindlichkeit, dann griff man zu einem 200er Film oder auch 400er Film. Je höher die Empfindlichkeit, desto gröber wurde auch das Bild.

„ISO Empfindlichkeit in der Fotorafie – was ist das – und wie wirkt sie sich auf die Bilder aus?“ weiterlesen

Fotografieren lernen – Deine Kamera ist eine Stoppuhr – Belichtungszeiten erklärt

Was bedeuten diese ganzen Belichtungszeiten meiner Kamera? Welche Belichtungszeit brauche ich für welche Aufnahmesituation?

Kameras wie z.B. die Canon 6D haben Belichtungszeiten von 1/8000 Sekunde bis 30 Sekunden (darüber hinaus noch die Bulb Funktion für Fernauslöser mit Feststellfunktion).

Man kann also Ultrakurz Belichten (1/8000 Sek.) oder auch lange (30 Sek.).

„Fotografieren lernen – Deine Kamera ist eine Stoppuhr – Belichtungszeiten erklärt“ weiterlesen