Der goldene Schnitt – die Drittelregel – Rule of Thirds


Foto Anfänger fragen sich oft, was ein Anfänger Foto von einem Fortgeschrittenen Foto unterscheidet.

Eine wichtige Gestaltungsregel ist der goldene Schnitt. Das ist eine mathematisches Gesetz das besagt, dass die Teilung von 1/3 zu 2/3 oft eine harmonische Aufteilung ergibt.

Deshalb wird diese Regel in der Fotografie auch Drittelregel oder Rule of Thirds genannt. 

Hier ein Beispiel für den goldenen Schnitt

Seerosen im Swimmingpool ©Helmut Seisenberger
Der goldene Schnitt © Helmut Seisenberger

Die Bildwichtige Achse geht vertikal durch die beiden Seerosen.

Das Bild ist nicht mittig auf die Hälfte ausgelegt, sondern es gibt eine Gewichtung von 1/3 zu 2/3.

Diese Art der Bildgestaltung führt fast immer zu einem ansprechenden Foto.

Bei vielen Kameras lassen sich diese Linien im Display einblenden und man kann sie als Hilfsmittel für schöne Fotos nehmen.

Ich persönlich nutze diese Hilfslinien jedoch selten, weil man die Drittelregel sehr einfach verinnerlichen kann.

Der goldene Schnitt ist auch für jedes Fotomotiv anders. Das können starre Linien nicht nachbilden.

Für Fotografie Anfänger ist der goldene Schnitt eine der ersten Regeln, die man sich anschauen sollte.

Wenn man ein Bild gewichtet, dann werden die Foto Aufnahmen sofort um ein vielfaches interessanter und spannender.

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.