Die Belichtungsreihe – Auto Exposure Bracketing – die perfekte Belichtung auch in schwierigen Situationen

Man findet die Einstellung der Belichtungsreihe (auch bekannt als Exposure Bracketing – Belichtungsklammer) in dem DSLR Kamera Menü.

Was ist eine Belichtungsreihe?

Eine Belichtungsreihe ist die Aufnahme von ein und desselben Foto Motivs, mit unterschiedlichen Belichtungseinstellungen.

Dies ist dafür gut, um die perfekte Belichtung für sein Foto zu finden, besonders bei schwierigen Belichtungssituationen, wie Gegenlicht, überstrahltem Himmel oder sehr dunklen Bereichen.

Dies kommt noch aus der Zeit der Film Fotoapparate. War man sich nicht ganz sicher, welche Belichtung die richtige für das Motiv war, so erlaubte man sich den Luxus einer Belichtungsreihe, was natürlich Film verbraucht hat, aber man wollte 100%ig sicher gehen, die perfekte Belichtung zu erwischen.

War der Film entwickelt, konnte man sich die am besten belichtete Aufnahme aussuchen.

Wofür kann ich eine Belichtungsreihe verwenden?

Heute in Digitalen Zeiten sind Belichtungsreihen immer noch wichtig, haben aber eher etwas mit dem etwas niedrigeren dynamischen Umfang der digitalen Aufnahme zu tun.

Negativfilm und Diafilm hatte einen größeren Dynamischen Umfang und konnte auch stark überstrahlte Bereiche noch mit Durchzeichnung also sichtbarer Bildinformation darstellen.

Digitale Foto Sensoren tuen sich in diesem Bereich etwas schwerer. Besonders in hellen Bereichen (Sonne strahlt durch weisse Wolken zum Beispiel), werden im Bild keine Informationen aufgezeichnet und nur noch als weisse Fläche dargestellt.

In diesem Fall greift man dann zur Belichtungsreihe.

Was muss ich tun, um in der digitalen Fotografie einen hohen Dynamischen Umfang zu erreichen?

  1. in RAW zu fotografieren und das Bild dementsprechend zu entwickeln
  2. Eine Belichtungsreihe des Fotos anzufertigen.
  3. In Photoshop oder dem Programm Deiner Wahl eine HDR Komposition herzustellen.

HDR bedeutet High Dynamic Range – Hoher Dynamischer Umfang.

 

Die HDR Aufnahme ist dann die logische Konsequenz aus der Belichtungsreihe.

Im Bildbearbeitungsprogramm, werden die 3 oder mehr Aufnahmen übereinandergelegt und ineinandergeblendet.

Man erhält dann ein Foto mit einem sehr hohen Kontrastumfang.

Und das ist der Sinn und der Verwendungszweck einer Belichtungsreihe, auch bekannt als Auto Exposure Bracketing – AEB.

Falls Ihr Fragen zu diesem Thema habt, dann schreibt sie sehr gerne in die Kommentare!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.